Glücksbringende Saubande …Brot statt Böller…

Ich hoffe, ihr habt die Weihnachtsfeiertage gut überstanden – zwischen den Jahren darf es dann ja auch mal ein bisschen ruhiger werden, bevor die nächste Party mit Raketen und Sekt ins Haus kommt. In Tirol werden 10 Millionen Euro für Raketen ausgegeben, 10!!!!! Millionen – das muss man sich mal erst auf der Zunge zergehen lassen. Dazu kommt, dass aufgrund der Trockenheit eigentlich gar keine gezündet werden dürfen. Dass die Feinstaubbelastung an diesem Tag, ach was sag ich, in diesen 15 Minuten gleich hoch ist, wie das ganze Jahr zusammen lassen wir mal außer Acht. Und wie jedes Jahr muss ich an die Oma von M. denken, deren Ausruf „Brot statt Böller“ mich noch mehr zum Silvester-Verweigerer macht.

Wie ihr seht, ich bin nicht so der Silvesterfan, Weihnachten ist mir schon lieber, obwohl ich schon recht froh bin, dass es nun nach dieser „stillen“ Zeit wieder etwas ruhiger wird. Weihnachten war bei uns ja sehr ruhig, ich mit Apfelsaft – pur wohlgemerkt – hab wohl das Alkoholischste getrunken. Gott sei Dank hat am Christtag mein Vater die Materialbereitstellung für das folgende DIY übernommen… ok, ich habe davor schon gesammelt ;-). Heute nichts mit Naturmaterialien, dafür Upcycling… ist ja auch gut für die Umwelt.

 

DIY Glücksbringende Saubande - bemalte Bierstöpsel, Kronkorken

 

Man braucht für die glücksbringende Saubande:

  • Bierstöpsel
  • Zange
  • Acrylfarben
  • wasserfesten Stift

 

DIY Glücksbringende Saubande - bemalte Bierstöpsel, Kronkorken

 

So geht‘s:

Mit der Zange zwei Ohren auf den Bierstöpseln aufbiegen, mit rosa Acrylfarbe anmalen (ich habe zwei Anstriche gemacht) und trocknen lassen. Mit dem wasserfesten Stift werden noch Schnauze und Augen aufgemalt und fertig ist die glücksbringende Saubande.

Ich wünsche euch und euren Familien einen guten Rutsch und ein friedvolles, gesundes und vor allem glückliches Jahr 2017.

 

DIY Glücksbringende Saubande - bemalte Bierstöpsel, Kronkorken

4 Comments

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.